And then there was silence...

*~<*>~*

*~<*>~*

Image Hosted by ImageShack.us

*~<*>~*


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Banani & Moonlil
   Fränzi
   Hina
   Kanashi
   Lu
   Ming
   Mirj
   Noji
   Rabü
   Homunculi
   Ouroboros
   Allblue
   Breathless
   iVORY
   Rewrite+++

http://myblog.de/sarcophagi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gepriesen seien die Skifahrer °-°v (oder so ähnlich..)

*klick mich*

Zu sowas kommt's, wenn sich drei mental rückständige Idioten zusammentreffen und nach England reisen... |D
Jesus, was haben wir da bloss angerichtet... Möge uns Gott vergeben, denn wir wussten nicht was wir taten xDD

Während den letzten Tagen war wieder einiges los. So war in der Schule eine intensive Arbeitswoche für unser Maturaprojekt angesagt @_@ Noch bis am Montag morgen steckte ich hilflos in einer Krise *sigh* Ich wollte einfach nich aus dem Bett hervorkriechen und an der Arbeit rangehen...
Der "informative Morgen" war überstanden, und nach einer angebrachten Mittagspause ging ich zur Schule zurück und sperrte mich ganz allein in einem Zimmer ein o_o
Zu meiner Überraschung war ich ziemlich produktiv. Verdammt produktiv °-° Innert zweieinhalb Tage habe ich alle Bilder umgekrempelt und deren Komposition fertig gekriegt. Frau Gerber kann sich auf was gefasst machen... xD~ Ich frage mich jetzt nur, wie ich meine Bilder produzieren will °~°
Kissa meinte sogar, ich sollte die Piccus auf Mexx hochladen. Vielleicht werde ich es wirklich noch tun /D Nur habe ich Angst, dass ich des eig. gar nicht machen darf, dann die Maturaarbeit ist hier in Basel rechtlich gebunden oder so. Ack. °_°;;
Ich überleg's mir jedenfalls noch, denn es hätte durchaus seinen Reiz X3
Btw, Marin und ich sollten mal einen Martial Arts-Film drhen... Das wird das beste Ding EVER, ich sag's euch |DDD

Gestern morgen musste ich bereits um 05:00 aufstehen, da mich WIlli abholen kam um nach Olten zu fahren. Dort musste ich für den anstehden Kongress ein bisschen beim Aufbau mithelfen..
Meine wichtigste Erfahrung: Ivan kann ziemlich unorganisiert sein, haha ¦D

Der erste Tag war besser als auch schon (man erinnere sich nur allzu ungern am Frühling...). Doch was mich absolut erfreute war, dass Miriam wieder da war! *-*
Ich habe sie seit über einem halben Jahr (!) aus den Augen verloren, und tada!, sie kreuzte wieder auf! Da musste ich einfach nur auf sie zurennen und erstmals so richtig knuddeln <3 |D
Auch war sie absolut fröhlich mich wieder zu sehen *g* Ihr gehe es eig. ziemlich prima, auch wenn die Lehrstelle ihr zu schaffen mache... Aber hey, sie hat wenigstens ein :3 Ausserdem hat sie in Mathe eine 4 geschrieben, was als Topleistung gezählt werden darf xD
Aw <3

Auch war Rahel zurück von ihrer Fachabschlussreise und lächelte, dass es einem warm ums Herz werden konnte *w* Sie erzählte von ihrer Reise, war völlig zufrieden - nur war's doch etwas anstrengend, da sie ständig hin und her trödelten und somit nicht allzu viel Zeit blieb, um die Ortschaften richtig zu erkunden .-. Schade.

Am Abend war dann endlich der Polterabend angesagt! XD Patricks letzter richtiger Abend als Junggeselle, bevor wir ihn dann in zwei Wochen verlieren würden °o° xDD
Obwohl Pablo noch vor wenigen Wochen nicht so genau wusste was organisieren, hat er's doch ziemlich gut hinbekommen. Zuerst rüber nach Deutschland in Fischingen um in einer Beitz was zu essen, dann weiter nach Lörrach nen Eis geniessen (das dortige Zentrum war absolut toll, aht sowas italienisches an sich~ Und mein Eis war lecka |33) und im Anschluss irgendwo um die Ecke eine Kneipe aufsuchen und was trinken... Klingt vielleicht nicht besonders spannend, aber ein kleines Grüppchen von 5-6 Männern kann durchaus seinen irren Spass haben XDD

Mya~ Am Dienstag werden wir dann nach Italien fahren _-_

Mein Bericht über den Porcupine Tree-Konzi folgt dann noch, ich versuch's heute Abend fertig zu schreiben (bzw. überhaupt damit anzufangen XD'')

So, und jetzt klau ich mal dreist bei Lu... ¦D


1.- If I were a fruit I'd be... a grape '-'~
2.- If I were a colour I'd be... Silvery grey
3.- If I were an animal I'd be... a cat <3
4.- If I were a domestic appliance I'd be... a vacuum cleaner? o_O'' (damn you, Melle!)
5.- If I were a book I'd be... Either manga (Pita Ten) or the Bible /D
6.- If I were a clothing item I'd be... a chemise *-*
7.- If I were a jewel I'd be... a black pearl .-.
8.- If I were an object I'd be... a fridge /D
9.- If I were a car I'd be... a Mini Cooper *aw*
10.- If I were an element I'd be... Air
11.- If I were a tree I'd be... a birch? ö_o Boh
12.- If I were a drink I'd be... Red wine? ¦D'' Either that or fruit tea
13.- If I were an ice cream flavor I'd be... Stracciatella
14.- If I were a person I'd be... Ace Ventura! XD
15.- If I were a planet I'd be... Saturn
16.- If I were an insect I'd be... a bee (though I HATE insects <_<)
17.- If I were public transport I'd be... a bus o_o
18.- If I were a song I'd be... something pretty complicated. Or the song And It Rained All Night by Thom Yorke .-.
19.- If I were a movie I'd be... A comedy
20.- If I were a season I'd be... Autumn
21.- If I were a flower I'd be... Boh? Me doesn't know ~_~
22.- If I were a job I'd be... composer
23.- If I were a cartoon I'd be... Spongebob Squarepants |D
24.- If I were a place I'd be... an Italian central place °-°
25.- If I were a gift I'd be... Something cute, whatever that may be °_°''
26.- If I were a memory I'd be... The first love
27.- If I were a city I'd be... Helsinki
28.- If I were a sense I'd be... Solitude
29.- If I were a game I'd be... The legend Of Zelda: Ocarina Of Time
30.- If I were a candy I'd be... Raffaelo |D
31.- If I were a time of the day I'd be... Early evening
32.- If I were an invention I'd be... a gramophone xD;;
33.- If I were a bodypart I'd be... the head
34.- If I were a country I'd be... Iceland
35.- If I were a flavor I'd be... sweet
36.- If I were a sport I'd be... Icehockey >.<
37.- If I were a smell I'd be... Some flower o_o
38.- If I were a subject I'd be... German
39.- If I were a flag I'd be... Boh? Argentina? <_<
40.- If I were a building I'd be... a cathedral -_-°
41.- If I were a month I'd be... November
42.- If I were a perfume I'd be... Dolce & Gabbana °-°;;
43.- If I were a gummy candy I'd be... gummy bears |D *idiot*
45.- If I were a toy I'd be... a gameboy °-°~
46.- If I were a textile I'd be... Dunno v_v
47.- If I were a shape I'd be... a star form
48.- If I were a answer I'd be... "Huh?" O-o
49.- If I were a common liquorice I'd be... Wacken? °-°
50.- If I were a word I'd be... "Nyo"
1.10.06 17:22


I Got A Halo Round My Head

Bereits am 21. September, also zwei Wochen nach dem Blind Guardian-Gig, stand das nächste Konzert an, uuuund zwar: Porcupine Tree! *__*
Ich Depp hatte mich letztes Jahr in der verzwickten Lage gebracht, zwischen dem Sonata Arctica- und dem PT-Gig (inkl. Oceansize (!) als Vorgruppe) zu entscheiden. Rückblickend betrachtend war’s eine glückliche Wahl, SA zu bevorzugen – obwohl mir die Jungs von Oceansize durch die Lappen gingen. Na gut, doch ich mach’s besser und hole es nach! >.<
Nun gut, dieses Mal haben sie keine Jungs aus Manchester mit im Gepäck, dafür 4 Dudes aus Schweden inklusive einer höchst reizenden Sängerin, welche alle zusammen die Band Paatos bilden.

Aufgrund merkwürdiger Erfahrungen was die Bekleidung betrifft habe ich mich dazu entschlossen, es gaaanz einfach zu halten... xD;;

Also, wie auch letztes Mal das gleiche Procedere: Per Bus und Tram über 1 Stunde rumpendeln und dann direkt in der Halle. Autogrammstunden gab’s dieses Mal keine .,.
Kaum in der Halle angelangt, fällt mir was unglaubliches auf: Jesus, so leer habe ich das Z7 ja noch nie gesehen! °-°’’ (Man beachte: das war gerade mal mein 3. Gig-Besuch... *cough*) Die.. Die ganze Fläche war beinahe menschenleer, ein paar dutzend Leute sassen etwas rum, mehr nicht. Oha o_o
Ich habe mich ein bisschen beim Merchandising rumgetummelt, aber die Preise waren auch nicht gerade billig ~_~ Zudem sie nur Shirts der aktuellen Mini-Tour haben, aus der Deadwing-Zeit blieb wohl nix mehr übrig. Schade, denn gerade ein Shirt + Halo-Motiv wär ein absoluter Hingucker *-*
Ich hab mich dann in der linken Hallenhälfte auf einem Mini-Podest stationiert, um mich während dem Konzert an der Wand abstützen zu können /D Ich werde ziemlich schnell müde, und mein Rücken ist ja nicht gerade in einer Bestform.. v_v

Um ziemlich genau 20:00 starteten Paatos mit einem Intro und druckvoller Rhythmik, und wenig später setzte die wunderschöne, kraftvolle Stimme dieses reizenden Fräuleins ein <3 Die ersten Songs gingen ehr als melancholische Rocknummern der Marke Radiohead (zu The Bends-Zeiten) mit einem Björk-Touch durch, wenn ihr mich fragt, aber ab „Shame“ (wenigstens ein Songtitel, den ich noch in Erinnerung hab xD) ging’s ziemlich flott zu °o°~ Der Drummer kam in einigen wenigen Momenten ebenfalls dazu, etwas auf seinem Drumkit einzudreschen. Haha, ich liebe so was *o*;;
Nach guten 50 Minuten verabschiedeten sich die Schweden und machten darauf aufmerksam, dass sie am Oktober ein headliner-Gig geben werden, und sie wollen uns dann alle wieder sehen, jeden einzelnen von uns. „We know where you live!“, so der Gitarrist ¦D

Meine Nachbarn über den ganzen Konzert entlang bildete ein kleines Grüppchen Erwachsener, darunter ein Pärchen welches hin und wieder knutschte.. Die waren allesamt sehr sympathisch, die Frau lächelte mich öfters immer wieder an *g*
Überhaupt, was das Publikum betrifft: Es waren viele Erwachsene mit dabei (junge und alte *g*) sowie auch den einen oder anderen 50+ xD Jugendliche / junge Erwachsene meines Typus gab’s eher wenige, sprich: wir waren in der Unterzahl. Was auch gut war x3
Während der Pause ist mir dann plötzlich aufgefallen, dass sich die Halle doch beträchtlich gefüllt hat o_o Dennoch konnte man locker umherstreifen, es war nicht so stickig und heiss wie sonst auch <_< Ein sehr angenehmes Ambiente :3

Um 21:10 läutete ein Intro endlich den Hauptteil des Abends ein! Und tada, da waren die 5 Briten auch bereits (unter ihnen ein mir längst bekannter Tourmusiker, dessen Name ich leider nicht kenne ._.’’). Steven Wilson begrüsste die Menge herzlich und stellte uns das abendliche Programm vor...
Die erste Gighälfte bestehe lediglich aus völlig neuen Stücken des bald erscheinenden Albums, so Wilson. Er entschuldige sich, dass sich das Publikum hierbei eher mehr konzentrieren muss, als es bei bekanntem Material tun müsse. Whatever, und los geht’s!

Die erste Überraschung: Der Opener des Abends klingt seeeehr stark nach Indie-Rock °_° Zu einem einfachen, fetzigen Drumgroove singt Steven Wilson überaus fröhlich vor sich hin, um in einem RockRiffRefrain mit feschem Chorus munter alles wegzurocken. Eh, hallo? Spielten Porcupine Tree vor nicht allzu langer Zeit irgendwie sowas wie… Art Rock? O_o Oh, Moment, die bauen nach dem 2. Refrain ein Instrumental-Part rein, inkl. heftigen Metal-Riffs. Die letzte Hälfte des Songs völlig instrumental, und das mit einer Gesamtspielzeit von rund 8-9 Minuten. Ok, ihr Jungs könnt noch für Überraschungen sorgen xD
Das ist eines der wenigen Stücke die noch hängen geblieben sind. Beeindruckend war auch der 3. Song, bei welchem Steven Wilson auf einem Mini-Keyboard eine schöne Melodie hinklimperte und dann mit dem Tourgitarristen im Refrain wunderschön harmonierte. Irgendwo zwischen Lazarus und Collapse The Light Into Earth, allerdings sind die Pianoklänge nicht tonangebend, sondern dienen lediglich als Begleitung. Wunderschön <3
Ein weiterer Highlight des Abends war der gleich darauffolgende Song. „Well, for the next one you’ll need some more concentration... It’s the longest song we’ve written, for a long, long time…” YAY!!
Was während den nächsten 17 Minuten folgte, könnte durchaus als ein legitimer “Best Of Porcupine Tree”-Song durchkommen. Angefangen beim ruhigen Intro, worauf dann eine fetzige Gitarrenlinie aufbaut, immer wie mehr, um dann in ein wahres Metal-Gewitter (!) aufzugehen (das Publikum bangte begeistert mit XD). Irgendwann setzten Synthie-Klänge ein, welche fast schon was Techno-mässiges hatten, und plötzlich landeten wir bei Pink Floyd. Dieses Monstrum wurde dann mit einer traumhaften Gitarrenarbeit beendet.

Wow.

Von den 2 restlichen neuen Songs hab ich nur noch eine strange, fast schon paranoide Basslinie im Kopf.. Generell kamen Richard Barbieri und seine Synthie-Sounds sehr oft zum Zuge, mit einer Spur Elektronika.
Steven Wilson und co verabschiedeten sich kurz für 5 Minuten um was trinken zu gehen, und das Publikum konnte die vergangene Stunde kurz verdauen. Da bahnt sich ein ganz, ganz grosses Album hervor °w°

Wenige Minuten später setzte wieder jenes Intro ein, worauf Steven Wilson das Riff von Open Car bratzte. Woah, na das nenne ich einen gelungenen Wiedereinstieg! Im Vergleich zur Studioversion haben sie die Sektion kurz vor dem 2. Refrain instrumental erweitert und blasen einem Metalriffs um die Ohren. Ich hoffe, dass es diese Version auf der „Arriving Somewhere...“-Dvd geschafft hat!
Gleich im Anschluss folgte der In Absentia-Klassiker schlechthin (na ja, neben Trains versteht sich): The Sound Of Muzak! Liebenswert, wie sich Steven Wilson bei einer Strophe verspricht und mit dem Bassisten lachen muss ¦D Das Publikum sang begeistert den Refrain mit~
Das folgende akustische Stück + Gesangsharmonien kannte ich nicht, es handelte sich dabei angeblich um Buying New Soul vom Lightbulb Sun-Album. Eine ganz nette, folkloristische Nummer :3 Aber diese diente bloss als Ruhe vor dem Sturm... Im wahrsten Sinne des Wortes.

Mit den ersten Tönen vom 12Minüter Arriving Somewhere But Not Here wurde auch endlich vom Beamer Gebrauch gemacht. Zu den schönen, leicht spacigen Klängen wurden Speedaufnahmen von einem Grosstadtverkehr gezeigt, meist einer Nachtaufnahme. Die Lichter passten perfekt zur Stimmung des Stücks, und als dann der Tourgitarrist den herbeigesehnten Riff spielte, nun, dann gab’s kein Halten mehr. Er und Steven Wilson spielten sich in Rage, die Leute waren völlig ausser sich, bis sich dann alles beruhigte und in einem Akustik-Solo mündete. Beendet wurde dieser Song mit einer reizenden, wunderschönen Gitarrenlinie seitens Steven Wilsons. Ok, Schluss mit lustig – die Dvd *muss* einfach her, wenn dort eine solch brillante Live-Darbietung drauf ist wie an diesem Abend! >_<

Weiter ging’s mit einer ziemlich vertrauten Bassline... Strip The Soul? Ack, nenene, .3! Jesus, ausgerechnet mit diesem Stück hätte ich nicht gerechnet. Also, geniesse es gefälligst! >.<°
Es war irgendwie vorhersehbar, dass sie für die Live-Performance sämtliche Streicher wegkickten und dafür die Gitarren feinfühlig behandeln mussten.. Doch genau für die allerletzte Passage hat Richard Barbieri ein paar Streichersamples parat, und dem Stück wird ein himmlisches Ende geschenkt. Ich glaube, um diesen Zeitpunkt hatte ich erneut nen Eisprung °-°

<3

Das gefühlvolle Outro ging sogleich im nächsten Stück über... Und dann war ich endgültig von dannen. Start Of Something Beautiful. Holy crap. *anluv*
Der Song wurde von einem stimmigen Kunstvideo untermalt, welches Tool-esque Marionetten zu bieten hatte sowie viele, schöne Blumen... Es war jedenfalls im gleichen Stil gehalten wie einst jenes Deadwing-Preview-Filmchen °-° Sprich: Es war verdammt gut gemacht!
Spätestens hier musste man Steven Wilson ein Mordsorgan attestieren. Klang er auf den älteren Live-Alben immer etwas eingeschränkt und leicht monoton (was allerdings stets zur Musik passte, btw), so war seine Gesangsdarbietung im Z7 dynamisch, freudig, unglaublich stark °O°
Auf den Punkt gebracht: Der Refrain... Einfach nur dieser Refrain! T_T~

The more I show the way I feel
The less I find you give a damn
The more I get to know
The less I find that I understand
Innocent, the time we spent
Forgot to mention we're good friends
You thought it was the start of something beautiful
Well think again


Start Of Something Beautiful war eines der ganz grossen Highlights.. So Leute, ich bin völlig zufrieden. Was will man mehr?
Klar – Trains. Es gibt kein PT-Konzert ohne Trains, der einzig und allein wahren Balladenhymne der Briten. Steven Wilson + Akustikgitarre, das Publikum das ein bisserl mitsingt, den ganzen Song leicht umarrangieren – und fertig ist der perfekte Abschlusssong eines jeden Konzerts *w*
Die 5 Briten verabschieden sich, das Publikum klatscht und tobt das es eine Freude ist X3~

Doch die Lichter bleiben weiterhin aus... Mya, vielleicht wollen sie den abschliessenden Applaus etwas verlängern, haha xD Als ob.
Wenig später kommen die Jungs wieder heraus, bedienen ihre Instrumente und legen mit einer straighten Rhythmik los, der Beamer läuft heiss. God is in my fingers / God is in my head / God is in the trigger / God is in the lead. Holy shit, die spielen Halo! Wheeeeee! >w<
Ist Halo bereits auf dem Album ein ganz spezielles Stück, so entfaltet dieser seine komplette „Awesomeness“ erst in einer Live-Performance. Steven Wilson singt mit all seinen letzten (?) Kraftreserven, und das Video ist wiederum ein kleines Kunstwerk für sich. Einfach nur unbeschreiblich... Man muss es schon mit den eigenen Augen gesehen haben, sonst geht gar nix °-°
Diese Dvd wird so was von godlike o_O

So. Gibt’s noch was? Yepp. Steven Wilson wechselt noch einmal seine Gitarre, und es folgt der letzte Song des Abends. Blackest Eyes. Der WAHNSINN. No Comments hierzu.

Ach, das war ja mal ein fantastischer Abend! Die Vorband war wirklich schön und begeisternswert (auch wenn ich sie mir nie und nimmer zwei Stunden lang antun könnten.. /D), Porcupine Tree waren *perfekt* - hab ich schon erwähnt, wie verdammt gut Steven Wilson gesungen hat? Und all die wundervollen Harmonien mit dem Tourgitarristen? Ach ja, so ganz nebenbei hatten sie die beste Soundqualität, die ich je zu hören bekam – jedes einzelne Instrument konnte ganz klar herauskristallisiert werden: Der Bass war zu jederzeit hörbar, Richard Barbieris kleine Soundspielereien am Keyboard und Synthesizer glasklar, die zwei Gitarren konnte man mühelos voneinander trennen, und die Drums hört man eh /D – Wow, wenn das doch bloss immer so wäre T_T Eine saubere Leistung!
Und das Publikum, das sich völlig auf die Musik konzentrierte und die Musiker für ihre fantastischen Darbietungen entsprechend würdigten. Ich glaube, so was erlebe ich nicht so schnell wieder...
By the way, muss ich noch mal erwähnen, dass ich eig. Völlig neues Material zu hören bekam? XD Ich konnte bisweilen ein paar Bootlegs eines deutschen Konzerts ausfindig machen und höre wieder in den Songs rein... Deadwing Part 2, aber irgendwie ausgereifter. Schöner, eingängiger? Whatever, es wird ein fantastisches Album.

Fazit: Es war das bis dato beste Konzert, das ich jemals zu sehen und hören bekam. Das wird nicht leicht zu toppen sein...
... Naja, vielleicht doch. Denn Porcupine Tree werden im Frühling 07 wieder auf Tour sein, wai! Will heissen, dass ich *unbedingt* jemanden auftreiben muss, der mit mir zusammen ins Z7 kommt >_< Solch eine Show sollte man auf keinen Fall verpassen! Wer weiss, vielleicht kriege ich die Joanna doch noch dazu, PT zu mögen *keke* |DD


Die Setlist:

Intro (Revenant)
6 neue Songs

Intro (Revenant)
Open Car
The Sound Of Muzak
Buying New Soul
Arriving Somewhere But Not Here
.3
Start Of Something Beautiful
Trains
Halo
Blackest Eyes
2.10.06 21:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung