And then there was silence...

*~<*>~*

*~<*>~*

Image Hosted by ImageShack.us

*~<*>~*


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Banani & Moonlil
   Fränzi
   Hina
   Kanashi
   Lu
   Ming
   Mirj
   Noji
   Rabü
   Homunculi
   Ouroboros
   Allblue
   Breathless
   iVORY
   Rewrite+++

http://myblog.de/sarcophagi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"For A Greater Good.."

That's it.

Völlig aus dem Nichts und ohne Vorwarnung(?) kommt das Ende. War ganz toll mit dir, Myblog. Hey, beinahe 4 - VIER - Jahre hat dieser Blog überlebt. Nicht übel wie ich finde, vor allem wenn man die durchschnittliche Blog-Lebensrate bedenkt.. Wir wollen hier aber keine Namen nennen. *hust* |D

Natürlich verweise ich auf meine/n neue/n Junkbox/Nonsense-Portal, KUMA DESCENDS. Ach, Blogspot hat's mir mit seiner Schlichtheit einfach nur angetan.. <3 (jaja, und es liegt auch daran dass ich für irgendwelche Layout- und Design-Updates zu faul bin. <_<'') Whatevs. Erste Postings folgen in naher Zukunft!

Weitere Kommentare oder Schreibsel halte ich für überflüssig. Yawn.

Äuso dann, addio sarcophagi!

~~~

LastOne.jpg
4.9.08 10:54


WIN!

Yeah!




Sowas liest man gerne. |D

Three cheers for a WIN!:

I. Morgen ist mein letzter Arbeitstag
II. Ein Info-Brief des Italianistik-Instituts ist unterwegs
III. Ich werde 2 Wochen frei haben



Der Countdown für sarcophagi läuft.
28.8.08 16:15


Der Held! (...)

Da war ich also auf der Suche nach der Wegleitung für BA Geschichte. Zuvor hab ich mich mit meiner offiziellen Uni-Mailaddy bei MONA angemeldet (bereits 7 Mails gekriegt, oha!) und hatte dabei erste Einblicke in das Belegsystem. ISIS? Proseminare, die einen BA/MA-Grundkurs benötigten? Spezielle Anmeldeformulare für Vorlesungen? Wacken? Egal, für's Belegen hab ich noch knappe 2 Monate Zeit (heheeee... °_°; ), danach ging's weiter zum historischen Seminar. Um uns auf den Einführungsmorgen vorzubereiten, sollen wir angeblich diese ominöse Wegleitung durchlesen und am besten noch vor Semesterbeginn einen Termin mit der Studienberatung abmachen(?). Auf dem Weg zur Wegleitung (Pulitzer für den Satzbeginn des Jahres!) bin ich auf etliche weitere Sachen gestossen, die ich *so* gar nicht wissen wollte. Wir sollten mit einem vorbereiteten Stundenplan für's 1. Semester auftauchen? Wie denn, wenn man die Kurse z.T. noch nicht mal belegen kann? Einführungskurs/Einführungsseminar? Bleibt da überhaupt noch Zeit bis Mitte Oktober? Und von was für einer Anmeldung hatten sie's im Brief? Soll ich die etwa kennen? Wieso meldet sich eigentlich das italienische Seminar nicht, so wie seine historischen Kollegen? Muss ich mich da etwa persönlich anmelden und vorbeigucken? Wo bleiben die grundlegenden Infos? Werwaswiewowarum? Was will MONA eigentlich von mir?

...

HILFE?!

Too much information! Panik! PANIK! Selbstständigkeit schön und gut, aber sind wir selbst zu Beginn so alleine auf uns gestellt? HALLO? Wo ist mein Fläschchen?! ICH WILL MEIN NUGGI WIEDERHABEN!! °^°

...

Shiet. Wie war das gleich, mit der Vorfreude? ¦D''

Ja, sonst tu ich mir das neue Amon Amarth-Album an (find ich bisher mässig..?), klick mich durch verschiedene Little Britain-Sketches (Mann bin ich rückständig..) und darf das Handbuch eines Versicherungs-Onlinetools, welches die Tarife, Portfoliovariationen und den gesamten Schnickschnack drumherum für eine Police ausrechnet, neu schreiben. Das klingt nicht nur nach einer Menge Arbeit, sondern sie ist es auch. x_X Allein um eines der drei vorhandenen Teil-Handbücher aus dem Netz zu kopieren (39 Wordseiten, und noch nicht fertig!) brauchte ich einen ganzen Arbeitstag. Argh.

MIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIING! *roar* Sorry, das wollte ich auch hier festhalten. I suck D:

Btw, Maiden. KICKASS. Hab eigentlich mit einem Bericht begonnen, doch wird dieses gnadenlos gelöscht und durch 2 Zeilen ersetzt. Diese + ein paar Fotos werden später für meine neue Blogseite geopfert |D

..Ich werde die tollen Fuwas vermissen. ;_;
24.8.08 15:32


Poop-flavored Lollipop

Verfluchter Regen! Hat meine neue Schuhe bereits versaut..

Seit geraumer Zeit (in Wirklichkeit: seit heute Morgen) geht mir der Gedanke durch den Kopf, sarcophagi einzustellen und dafür einen neuen Blog zu lancieren. Besonders angetan hat's mir dabei Blogspot: mit wenig Aufwand scheint man ein schickes, minimalistisches Design zu kriegen. Das Myblog-Layout ist mir langsam überdrüssig..

Der Eintragstitel ist übrigens ein potenzieller Kandidat für den neuen Blognamen. Genious.

Jjjja. Random.

RELEASE THE KITTIES!

*_*;

Iron Maiden. Am Donnerstag. I'm pumped.

EDIT:
Bin mit Camus' "La peste" doch nicht so weit gekommen wie erwartet. Eww. Mein neuer Entschluss: Das Buch wird noch vor dem Studium fertiggelesen (zwischen Ende August und Mitte September, sollte drinliegen o_o) und von da an widme ich mich nur noch historisch-sachlicher Lektüre. Ich werde es zumindest versuchen.

Die Uniausweise muss man zusammenkleben. How gay is that? :D''
12.8.08 17:59


A Pitcher Of Summer

Graaaaaaaaaaaaah! Jedes Mal, aber wirklich JEDES MAL muss ich meine Berichte neu starten. Wieso neige ich nur dazu, so viele sinnfreie Informationen aufzuschreiben? Ykes.

Jetzt die wichtigsten Facts zum Kayo Dot-Gig vom 28. Mai.

Eigentlich waren sie ja „nur“ die Vorgruppe von Gregor Samsa, doch letztere hab ich aus zeitlichen Gründen verpassen müssen – sonst wär ich erst um 3 Uhr Nachts wieder in Basel angekommen. Eh. Schade um Gregor Samsa, weil sie anscheinend atemberaubend schön gewesen sein sollten. Sigh.

Die Highlights vom Abend waren für mich:

- Der Titelsong des neuen Albums (sie haben an diesem Abend ausschliesslich die neueste Scheibe „Blue Lambency Downward“ live performt), in seiner Länge ein psychedelischer Brocken, der live viel voluminöser klingt als sein vergleichsweise skeletthaftiger Studiopendant.
- The Awkward Wind Wheel, vor allem weil der Schlagzeugspieler etwas mehr Freiraum hatte – wenn man von „Freiraum“ überhaupt reden darf, gerade bei einer solch Kompositionsorientierten Gruppe wie Kayo Dot. Die dynamischen Streicherparts hörte man kaum heraus, dafür sorgten die Blasinstrumente (u.a. Klarinetten) für etwas Action, sowie der bereits erwähnte Drummer. (angeblich spielt er bei Behold... The Arctopus mit. Das würde alles erklären o.O) Live kommt’s eindeutig wuchtiger daher, was auf dem Album wegen der imho staubtrockenen Produktion nicht der Fall ist u.u
- The shamelessly desirous broken heart inside the otherwise empty cabinet of doom / Weeps what it's modesty beating without. For the lulz. /D
- At last, der grossartige Album- sowie Konzert-Closer Symmetrical Arizona mit seinem wundervollen Gitarrenpart (nicht ganz fehlerfrei von Mastermind Toby Driver vorgetragen, aber nichtsdestoweniger wunderschön), gepaart mit Glockenspiel und der klagenden Geige von Mya Matsumiya (<3), ehe das Stück Crescendo-haft zu seinem Höhepunkt getragen wird. Episch.

Tja, und dann war’s für mich schon vorbei =.= Gelohnt hat sich die Reise bis nach Luzern trotzdem, schon nur wegen der Merchstand-Ausbeutung und das damit verbundene, chaotische Gespräch mit dem armen Fräulein Matsumyia hinter dem Stand (die in der Tat so süss ist wie man sagt!). Lovely x3

Fotos gibt es diesmal keine, rsp. schon, aber die bleiben schön auf meiner Festplatte. Ich hatte an diesem Abend einen qualitativen Rückfall... D: Videos hab ebenfalls, zwei Stück sogar (oho!), aber die sind nicht sehr viel aussagend. Vor allem dann nicht, wenn eins kurz vor einem einsetzenden Geigensolo endet... D’OH!

~~~

Kayo Dot:
Blue Lambency Downward
Clelia Walking
Right Hand Is The One I Want
The Sow Submits
The Awkward Wind Wheel
The Useless Ladder
Symmetrical Arizona

Gregor Samsa:
/
3.8.08 16:43


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung